Verlauf der Netzfrequenz im UCTE-Netz

Abweichungen der Netzfrequenz von 50 Hz.

In unserem europäischen Stromnetz beträgt die Nennfrequenz 50 Hz. Im Alltag schwankt die Frequenz im Netz aufgrund verschiedener Ursachen und muss von den Erzeugern fortlaufend nachgeregelt werden, also exakt das selbe Verhalten wie bei einem Notstromaggregat wo der Motordrehzahlregler bei Lastschwankungen die Drehzahl und somit Frequenz nachregelt. Die Frequenz ist also ein Maß für die Netzstabilität oder auch Regelgüte bei einer Netzersatzanlage. Externe Störeinflüsse die immer wieder zu kleinen Abweichungen in der Frequenz führen sind sind im Falle des Stromnetzes Handelsartefakte und das zufällige Handeln von unzähligen Verbrauchern, wie auch das Verhalten der Erzeugerseitigen Drehzahl- und Generatorregler.

Stromhandel hat Einfluß auf die Netzfrequenz:
Regelmäßig wiederkehrende Abweichungen der Netzfrequenz werden durch den Stromhandel hervorgerufen. Strom wird in 15-Minuten-Blöcken gehandelt, was sich in dem Verlauf der Frequenz widerspiegelt. Grund für diese wiederkehrenden starken Schwankungen sind die Übergänge von Lieferhandlungen von Kraftwerk A -> Kraftwerk B. Das heißt daß zum Beispiel zum Ende einer Stunde Kraftwerk A vertragsgemäß die eingespeiste Leistung um z.B. 100 MW reduziert und Kraftwerk B die Lieferung der Leistung übernehmen würde. Da sich diese Lieferwechsel bzw. Übergänge nicht nahtlos vollziehen lassen, kommt es zu Ungleichgewichten zwischen Erzeugung und Verbrauch, in Folge also zu Schwankungen der Netzfrequenz. Eine Verteilungshäufigkeit der Netzfrequenz (Histogramm) können Sie sich auf unserer Projektwebsite ansehen.

Verlauf der Netzfrequenz über die letzten 75 Minuten:
Um Ihnen ein besseres Bild des Verlaufs der Netzfrequenz zu vermitteln, zeigen wir Ihnen hier den Frequenzverlauf der vergangenen 60 Minuten + 15 Minuten an. Mit dieser hier angezeigten Zeitspanne können Sie sich den Frequenzverlauf beim Stundenbruch visualisieren lassen und haben so einen Vergleich der Frequenz vor, während und nach dem Stundenbruch. Der Graph wird alle 60 s aktualisiert. Zusätzlich zu den Minima und Maxima der Frequenz bekommen Sie auch den Mittelwert der Frequenz über 60 Sekunden angezeigt. Mit der Anzeige der Minima und Maxima lassen sich entsprechende Extreme leicht identifizieren.